Berlinale 2014, Film #21 …oder: Jugend, diesmal verkürzt

Nach ‚Boyhood’s Rekordlänge (164‘) diesmal Kurzfilme aus der „Generation14“-Sektion.  7 Stück, uff. Meinem Beispiel von vorgestern folgend werde ich mich entsprechend (ansprechend?) kurz halten

Mike (7′) : Kurzkammerspiel um eine durch (Bruder-)Verlust ausgelöste Psychose. Traurig.

Vetrarmorgun |Wintermorgen (19′) : Beste Freundinnen, die eine von Mitschülerinnen als Lesbe ‚bezichtigt‘. Auf einer Party die Eskalation. Danach die Erlösung. Anrührend.

Proavlio | Schoolyard (10′) : Zeitlupenstudie von Wasserballschlacht. Ästhetisch

Seagulls (14′) : Schottische Jungs beweisen sich bei einer Mutprobe. Rauh.

Cowboys janken ook | Even Cowboys get to cry (20′) : Eine dicke Freundschaft wird nach einem nicht unverschuldetem Unfall auf die Probe gestellt. Bewegend.

Soliton (10′) : Wir sehen nur Armeestiefel, die über Stock und Stein sowie Trümmer steigen, hören Schlachtenlärm. Krieg …oder Naturkatastrophe ? Interessant.

Snowblind (15′) : Für einen nicht unsympathischen Loser ist in der Australischen Provinz in den 70ern die Musik und der Lifestyle der Band KISS der einzige Rückhalt. Neugierigmachend.

Wo ist sein Bruder ?

Randberkung I : Alle sehr sehenswert, einzige Schwäche des letzten in der Liste: Kein richtiger Schluss – es wirkte wie eine Bewerbung um einen Langfilm zur gezeigten Story.

Randbemerkung II : Der Autor von Mike, AJ Riley, sorgte für die beste mögliche Antwort bei wahrscheinlich allen Publikums-Intervies EVER. Eine Zuschauerin fragte -zugegeben demütig und verschämt- nach der Bedeutung der Story des (nun wirklich offensichtlichen) Kurzfilmes. Riley, zögerte nur kurz… zeigte dann auf die Leinwand und antwortete (sinngemäß) „Everything was on the screen, it was all there. The film is screening again Sunday, maybe you want to watch it again. It means, whatever you think it means. If you ask any audience member, everybody will tell you a slightly different meaning. And that is called art.“ Applaus folgte. In der Tat: Applaus!

in Kürze hier: Marathon wird zum Tryptichon

Schreibe einen Kommentar

Zum Kommentieren bitte angezeigten Code eingeben. Please enter code to comment. *